Wie alles begann.

Seit dem Jahr 1999 entwickeln wir als Pionier der Branche ausgeklügelte Marketingportale. Unsere 80 Mitarbeiter haben ein Faible für unkonventionelle Wege. Und für überzeugende Systeme, die unsere Anwender lieben. Seit 2010 verlassen wir auch in der Arbeitskultur ausgetretene Pfade und entwickeln das Unternehmen zu einer agilen Organisation. Wir glauben nämlich, dass überragende Zukunftsprodukte Kreativität erfordern – und die braucht vor allem drei Grundlagen: maximale Eigenverantwortung, konsequentes Teamplay und die Nutzung individueller Stärken.

Geschichte Multivisual

1999 – die Reise beginnt

Die Geschichte von BRANDAD Systems beginnt in einer kleinen Werbeagentur in Erlangen. Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen von der Agentur betreuten Autohäusern mit ihren Markengebern. Insbesondere die Schwierigkeiten, Anzeigen zu individualisieren, führt zu Unstimmigkeiten mit den zentralen Marken. 

Aber auch die Hersteller stören sich daran, dass die Autohäuser ihre eigene Identität gerne in den Vordergrund rücken – und spätestens bei der Abrechnung der Werbekostenzuschüsse eskaliert häufig die Auseinandersetzung.

Was fehlt, ist Werbemittelmanagement, das beiden Seiten dauerhaft Vorteile bietet. Für das Gründerteam ist schnell klar, dass das gerade heranwachsende Medium Internet den einzig sinnvollen Weg aus dem Dilemma bietet.

Aus dieser Überlegung entsteht die MultiVisual GmbH als klassisches Startup. Und schon bald zeigt sich, wie richtig die Idee ist: Als erster Pilotkunde ist BMW mit an Bord – für die nötige finanzielle Ausstattung sorgen zwei Venture-Capital-Gesellschaften.

Geschichte BWM Anzeigen

2001 – BMW startet mit 800 Händler das erste Marketingportal

Über 800 BMW-Händler profitieren bundesweit von der ersten Marketing-Cloud – damals noch als ASP-Lösung bezeichnet. Auch Škoda, Volkswagen und Audi interessieren sich für das innovative System. Škoda Österreich wird der erste Kunde im Ausland.

Gruender BRANDAD Systems

2003 – Sturm überstanden und neu geboren

MultiVisual wird über seine Investoren Opfer des Börsencrashs. Im Gegensatz zu vielen anderen Startups dieser Zeit gelingt es aber Joachim Stelzer mit seinem Team, die Geschäfte fortzuführen – und zwar ohne nennenswerte Unterbrechung: BRANDAD Systems ist geboren!

Das junge Unternehmen zieht in die historische Altstadt Fürths und wächst schnell auf über 40 Mitarbeiter. BMW, Škoda, Volkswagen und Audi bauen ihre Aktivitäten auf ihren Marketingportalen sukzessive aus, weitere Kunden aus dem Automobilbereich kommen dazu: Neben Opel und Citroën vertrauen auch Alfa Romeo und Mitsubishi auf die Technologie aus Fürth. 

Fassade BRANDAD Systems

2007 – Jugendstil und fünf Etagen, die Expansion

Die Räume in der Gustav-Schickedanz-Straße werden zu eng. Quasi um die Ecke findet sich ein stattliches Jugendstilgebäude mit 700 Quadratmetern Fläche über fünf Etagen. Neben dem Vordergebäude mit der spektakulären Fassade bietet die frühere Gewürzhandlung im Hinterhof großzügige Loftetagen für ruhige Büroräume in zentraler Lage – und endlich genügend Raum für Expansion!

Innenhof BRANDAD Systems

2008 – BRANDAD Systems wird Aktiengesellschaft

Aus GmbH mach AG: Die Startup-Zeiten sind vorbei und das Unternehmen hat sich etabliert. Der Wechsel der Gesellschaftsform ändert jedoch nichts an einer soliden und langfristigen Wachstumsstrategie.

BRANDAD Systems Agilität

2010 – BRANDAD goes Agilität

Paradigmenwechsel bei BRANDAD Systems: Die Entwicklung wird agil! Das hört sich erst einmal einfach an, erfordert aber von den Kollegen einen fundamentalen Umdenkprozess. Doch schon bald zeigt sich, wie goldrichtig diese Entscheidung ist: Scrum und eXtreme Programming beherrschen nun den Alltag.

2013 – neue Branchen erkennen den Nutzen 

Es geht auch in anderen Branchen: Mit der Allianz findet sich der größte Versicherer Deutschlands auf der Kundenliste. In einem geräuschlosen Migrationsprozess löst BRANDAD Systems das alte Allianz-Marketingportal ab. So läuft die Marketingunterstützung für über 9.000 Allianz-Partner auch unter höchsten Belastungen flüssig!

Brand Base Marketingportal Keyvisual

2014 – let’s go Brand Base!

Brand Base geht an den Start! BRANDAD Systems betritt wieder neue Wege und integriert die wichtigsten Funktionen der bestehenden Individual-Portale in eine Standard-Lösung: Nun können auch Kunden mit engerem Budget die langjährige Erfahrung des Unternehmens nutzen.

Nordstern  - Werte BRANDAD Systems

2015 – agile Methoden als Leitbild

Was die Entwicklung schon seit 2010 begeistert, wird zum Leitbild für das ganze Unternehmen: Agile Methoden richten uns noch stärker auf Kunden aus, sondern machen BRANDAD Systems zu einem besonders attraktiven Arbeitgeber.

Brand Base Marketingportal Albula Release

2016 – Brand Base v6 Silvretta goes international

Mit Brand Base Silvretta – Release 6 unserer flinken Marketing-Cloud legt BRANDAD Systems den Fokus auf Internationalität. Neue Funktionen machen länderübergreifendes Marketing so einfach wie nie zuvor. Besonders Global Player wie Vapiano, N-Fon oder Rimowa profitieren von den vielen neuen Funktionen.

Video Modul Brand Base Marketingportal

2017 – Make your movie

Mit Release 7 unseres Marketingportals Brand Base können lokale Partner zentral bereitgestellten Video-Content ganz einfach über das Portal individualisieren und mit perfekt auf ihren Standort zugeschnittenen Videos punkten.

Google Partner Logo

2019 – Google als Partner on board!

Unsere hohe SEA-Kompetenz erregt Aufmerksamkeit und bringt uns eine strategische Partnerschaft mit Google ein. Wir haben nun auch direkten Draht zu Google und genießen viele Vorteile, die wir auch an unsere Kunden weitergeben.

Susann Mürling

2020 – Susann Mürling wird Vorstand 

Mit Susann Mürling wird ein „Eigengewächs“ Vorstand. Die erfahrene Kundenberaterin, Projektmanagerin und Brand-Base-Produktmanagerin ergänzt den bestehenden CEO Joachim Stelzer in der Unternehmensführung.

Start Geschichte