Menschen bei BRANDAD Systems

Freiheit zur Entfaltung

Nicht nur die Anforderungen der Arbeitswelt ändern sich durch die Digitalisierung beständig, sondern auch die Menschen. Wie BRANDAD Systems Dich bei Deiner Entwicklung unterstützt, erfährst Du hier

Freiheit zur Entfaltung
12. Juni 2019

geschrieben von:

Nichts geht über den roten Faden im Lebenslauf? Spätestens mit der Digitalisierung gehören solche Phrasen der Vergangenheit an. Schließlich ändern sich nicht nur die Anforderungen der Arbeitswelt beständig, sondern auch jeder Mensch. Wir sind überzeugt: das birgt unfassbar großes Potenzial! Und deshalb unterstützen wir unsere Kollegen bei ihrer Entwicklung. Alex G. etwa ist seit 2009 und damit schon 10 Jahre bei BRANDAD Systems und hat in dieser Zeit viele Entfaltungsmöglichkeiten gefunden. Wir haben ihn gebeten, etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern.

// HALLO ALEX, KANNST DU UNS ETWAS ÜBER DEINEN EINSTIEG BEI BRANDAD SYSTEMS ERZÄHLEN UND DEINEN BISHERIGEN ENTWICKLUNGSWEG SKIZZIEREN? //

Ursprünglich habe ich bei BRANDAD Systems mit einer Ausbildung als IT-Systemkaufmann angefangen. Nach dem Abschluss meiner Ausbildung war ich hauptsächlich im 2nd Level-Support für unseren Kunden Audi tätig. Damit hatte ich einen Fuß in der Tür und ich konnte nach einem dreimonatigen internen Praktikum in die Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung wechseln.

Im Zuge dessen habe ich ein spannendes Projekt zur Automatisierung von Testroutinen angestoßen und umgesetzt. Das war die Gelegenheit für mich, einiges auszuprobieren und nochmals vollkommen neue Erfahrungen sammeln zu können. Und so bin ich noch ein Stück tiefer in die vielfältige Welt der Softwareentwicklung eingetaucht. Unsere Entwicklerteams sind crossfunktional organisiert, wodurch verschiedene Aufgabenfelder im Team abgedeckt sind. Da ich mich sehr für das Thema UX und Front End interessiere und diese Funktion im Team noch nicht präsent war, habe ich in einem Entwicklungsgespräch mit unserem Team-Coach Katharina diesen Weiterentwicklungswunsch besprochen. Dafür habe ich mein QS-Wissen nach und nach an das Team weitergegeben und mich im Ausgleich dazu in das Aufgabenfeld des UX Engineer eingearbeitet.

// WOW, VOM KUNDENSUPPORT ZUM UX-ENGINEER. WIE WAR DAS MÖGLICH? //

Ich wurde immer auf ganzer Linie unterstützt – sei es durch persönliche Entwicklungsgespräche mit Coaches und Team, konkreten Weiterbildungsmaßnahmen oder flexiblen Anpassungen der wöchentlichen Arbeitszeit. Jeder hat für den anderen ein offenes Ohr und es macht wirklich Spaß, mit meinen Kollegen hier zusammenzuarbeiten. Schließlich haben wir alle etwas davon, wenn jeder und jede Einzelne von uns sich und sein Potenzial entfalten kann.

// VIELEN DANK, ALEX! //
12. Juni 2019

geschrieben von:

BRANDAD Systems (Redaktion)
BRANDAD Systems, Blogredaktion

Über die Autorin oder den Autor:

In der BRANDAD-Systems-Blogredaktion schreiben wir über das Unternehmen und unsere Produkte, über Digitalisierung und Marketing, über Agilität und New Work – vor allem aber über all die Kolleginnen und Kollegen, die mit Expertise und Leidenschaft an diesen Themen arbeiten!