x

Brand Base jetzt testen

*obligatorisch

Kontaktformular

07.
Juni
2017

Prozesse im dezentralen Marketing erfolgreich digitalisieren

Die Digitalisierung von Prozessen nutzt alle Effizienzpotenziale aus – mit intelligenter Software wird die Organisation von Marketing nicht nur schlagkräftiger, sondern auch qualitativ besser und professioneller. Das Marketing kann schneller auf Umweltbedingungen reagieren und Maßnahmen treffsicherer ausspielen. Wir zeigen, wie es funktionieren kann …


Das Wichtigste in Kürze

  • Intelligente Softwarelösungen schaffen Transparenz, erleichtern die Kommunikation mit allen Vertriebspartnern und ermöglichen volle Kontrolle über sämtliche Prozesse.

  • Ein Marketing-Portal macht Komplexität beherrschbar und stärkt die Eigenständigkeit der Vertriebspartner. Und dies wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf das Marketing aus.

  • Cloudbasierte Marketing-Portale ermöglichen es, die Vertriebspartner aktiv in das Marketing einzubinden, bei gleichzeitiger Sicherstellung des übergreifenden Corporate Designs.

WIE EIGENSTÄNDIG IST DER LOKALE ABSATZPARTNER?

Es ist festzuhalten, dass ein moderner Marketingmix konventionelle und digitale Kanäle gleichermaßen einsetzen muss. In der Integration dieser Kanäle, in der Konsistenz von Botschaften über alle Medien und in der Nutzer-Aktivierung über natürliche Medienbrüche hinweg liegen die großen Chancen und Herausforderungen eines effizienten und effektiven Marketings. Eine Prozess-Optimierung hat das Ziel, konventionelle und digitale Kanäle gleichermaßen effizient und aufeinander abgestimmt zu bespielen.

 

Diagramm Gegenueberstellung zentrale Markensteuerung und regionale Eigenstaendigkeit

 

Dabei muss im Rahmen der Digitalisierungsstrategie auch die Frage beantwortet werden, wie sehr auf die regionale Identität oder lokale Marken Rücksicht genommen wird. Während die Filiale häufig keine Mitsprache- oder Gestaltungsrechte eingeräumt bekommt, wird ein lokaler Vertriebspartner, der mehrere Marken im Portfolio hat, andere Ansprüche an die Lokalisierung der Markenkommunikation stellen. Dass für alle Partner einheitliche, festgeschriebene Regeln gelten und diese auch eingehalten werden, dafür sorgt schließlich ein Marketing-Portal, in dem Prozesse hinterlegt sind und damit verbindlich für alle Beteiligten gelten. Ohne technische Unterstützung ist dies nach aller Marketingmanagement-Erfahrung nicht möglich, selbst wenn die Organisation ein enges und sanktionsbewehrtes Regelwerk einführt.

 

DAS MARKETING-PORTAL ALS ZENTRALE PLATTFORM

Die wichtigsten Punkte für eine „Mono-Brand-Organisation“, die die im Marketing-Portal abgebildeten Prozesse sicherstellen, sind: Ein einheitliches Erscheinungsbild unter Einhaltung aller Vorgaben aus dem Corporate Design, eine schnelle Time-to-Market beim Kampagnen-Rollout und ein strategisch aufgesetztes Medien-Portfolio, das jeweils bespielt werden kann. Schließlich schafft das System für das zentrale Marketing Transparenz über die Aktivitäten der gesamten Marketing- und Vertriebsorganisation hinweg. Es spart Kosten durch Self-Service der regionalen Partner. Die Partner wiederum profitieren von den Möglichkeiten, einen professionellen Werbeauftritt umzusetzen, zentrale Vorlagen flexibel anpassen zu können und auch Buchungen und Abrechnungen (inklusive der Werbekostenzuschüsse) über nur ein System abzuwickeln.

 

Erklaerung was ein Marketing Portal ist Marketing Management System Marketing Resource Management

 

Auf diese Weise sorgt das Marketing-Portal dafür, dass das komplexe Zusammenspiel aus Markenverantwortlichen, Akteuren, Kanälen, Maßnahmen und Kampagnen mit allen Querverbindungen und Wechselwirkungen für die Markenverantwortlichen überschaubar, beherrschbar und gestaltbar bleibt. Die Akteure in der Fläche profitieren ebenfalls durch eine deutliche Komplexitätsreduktion: Alle Kommunikation läuft an einem Punkt zusammen, Marketingmaßnahmen werden einfacher durchführbar.

Neben der Optimierung der einzelnen Kanäle mit einem leistungsstarken Werkzeug braucht es auch für das tägliche Zusammenspiel von Zentrale und Partnern die richtigen Tools. Das Marketing-Portal ersetzt damit viele Abstimmungen per Post und E-Mail: News werden zentral dargestellt, CD-Richtlinien und Kampagnen-Infos werden an einer Stelle gebündelt präsentiert. Ein Reporting liefert der Zentrale stets einen Überblick über die Aktivitäten der Partner. Eine zentrale Asset-Datenbank hält Fotos, Grafiken, Audio- und Videodateien für die Partner vor und ein eigener Bilderpool der Partner steht für Aufnahmen von Niederlassung, Verkaufsräumen oder Ansprechpartnern zur Verfügung. Auch Werbekostenzuschüsse werden im Marketing-Portal verwaltet. Apropos Kosten: Eine Budgetplanung und -Kontrolle kann das Portal genauso liefern wie ein Planungstool, das Soll und Ist bei den Kosten jederzeit transparent aufzeigt. Wichtige juristische Vorgaben müssen künftig nicht mehr händisch kontrolliert werden. Ein Disclaimer Tool sorgt dafür, dass Vertragsdetails, Zusatzstoffe oder Verbrauchswerte korrekt angegeben werden. Vorlagen werden mit einem Template Tool erstellt – durch die beauftragte Kreativagentur oder inhouse. Auf der Basis bestehender Vorlagen und hinterlegter Design-Vorgaben entstehen so automatisch CD-gerechte Kampagnen. Selbst die Preissteuerung kann von der Zentrale vorgegeben und vom Partner in einem gesetzten Rahmen verändert werden. Schließlich lässt sich selbst ein Glossar für Übersetzungen revisionssicher im Marketing-Portal verwalten.

 

Diese Inhalte stammen aus unserem Whitepaper „Digitalisierung und Marketing“, welches Sie im Bereich Publikationen kostenlos herunterladen können.

 

BRANDAD Systems AG
Gebhardtstraße 5
90762 Fürth

Telefon: +49 911 756658-0
Telefax: +49 911 756658-88
E-Mail: