Neues zum Unternehmen, Arbeitskultur, Digitalisierung

12 Stunden für den Wandel im lokalen Gewerbe

Die Corona-Krise trifft lokale Gewerbetreibende besonders hart: In vielen Branchen sind die Umsätze kurzfristig drastisch zurückgegangen oder ganz weggebrochen. Für sie führt die Krise in eine existenzgefährdende Situation, die sich auch nach einer Rückkehr der pandemie-bedingten Einschränkungen nicht so schnell ändern dürfte.

umdenk_bar Logo
05. Mai 2020

geschrieben von:

Unternehmer müssen sich neu erfinden

Egal ob Autohändler oder Blumenladen, ob Handwerker oder Versicherungsagentur: Wer als Gewerbetreibender jetzt in einer Schockstarre verharrt, setzt seine berufliche Existenz aufs Spiel. Das eigene Business plötzlich zu hinterfragen neu zu erfinden ist das Gebot der Stunde – aber für die meisten Unternehmer eine völlig neue Herausforderung, mit der sie kaum Erfahrung haben.

Hackathon für Lösungen in der Gemeinschaft

So verzwickt sich die Situation auch darstellt, dass sie sehr viele lokale Unternehmen vor ungeahnte Herausforderungen stellt, bietet für eine Neuausrichtung auch Chancen: Sich gerade jetzt neu zu vernetzen und über Branchen hinweg auszutauschen, gemeinsam Ideen zu spinnen und sich gegenseitig zu inspirieren kann ein wertvoller erster Schritt zu den dringend benötigten Geschäftsmodellen von Morgen sein.

BRANDAD Systems initiiert dazu ein virtuelles Event unter dem Titel „umdenk.bar“. Damit stellen wir den Rahmen für einen bundesweiten Austausch zur gemeinsamen Erarbeitung neuer Ansätze über alle Branchen hinweg. Die zu bewältigenden Herausforderungen sollen dabei nicht vom Veranstalter festgelegt werden, sondern im Vorfeld von den Betroffenen selbst kommen.

Kostenlos und offen für alle

Auch wenn das Format „Hackathon“ aus dem IT-Umfeld kommt, muss niemand dafür programmieren können. Viel wichtiger sind Offenheit, Neugier und die Bereitschaft, Dinge zu hinterfragen und neu zu denken. Umdenk.bar möchte diejenigen zusammenbringen, denen lokales Geschäft am Herzen liegt. Dazu zählen alle Unternehmer, Gründer, Inhaber oder Mitarbeiter lokaler Gewerbetreibender, also zum Beispiel Einzelhändler jeder Art, Handwerker aller Branchen oder lokale Dienstleister jeder Coleur.

Umdenk.bar baut aber auch die Expertise von Vertretern überregionaler Vertriebs- oder Handelsorganisationen, Softwareentwickler, Vertreter öffentlicher Institutionen oder Organisationen, Agenturen, Berater, Coaches oder Kreative, die als Mutmacher und Problemlöser einen gesellschaftlichen Beitrag leisten wollen und können.

Digitalisierung als Chance

Ein zentralen Ansatzpunkt für neue Geschäftsmodelle bietet die fortschreitende Digitalisierung. Sie hat durch die Corona-Krise noch weiter an Fahrt gewonnen und erschließt auch im lokalen Umfeld noch besonders viel ungenutztes Potenzial. Im Rahmen des „umdenk.bar“-Hackathons rechnen die Veranstalter besonders in diesem Zusammenhang mit einem Themenschwerpunkt. Dennoch soll auch für Herausforderungen ohne digitalen Bezug einen Platz finden.

05. Mai 2020

geschrieben von:

Jörg Tölzel
Jörg Tölzel

Über die Autorin oder den Autor:

Auf Jörg Tölzel und seine Zeit auf Agenturseite geht die Geschäftsidee von BRANDAD Systems zurück. Sein Herz schlägt aber nicht nur für Marketing und IT, sondern auch für gutes Design und schlechte Wortspiele.